Die Schnecke

Artikelnummer: 314

Die Mutation zur Weiblichkeit

Kategorie: Originale




Beschreibung

Was ich als Maler mit meinen Bildern bewirken kann ist, eine im positivsten Sinne nötige Verschiebung der Perspektiven. Dafür muss selbstverständlich niemand seine eigene Position grundsätzlich aufgeben, was allerdings sehr wohl erforderlich ist, ist die Bereitschaft sich in die Rolle des anderen zu versetzen. Da dies im alltäglichen Zusammenleben und Bemühen um Lösungsansätze nicht immer möglich ist, begebe ich mich als Pinselartist® stellvertretend in die variierenden Positionen und nehme die entsprechenden Perspektiven ein. Nur die Distanz bzw. Bereitschaft zum Perspektivwechsel öffnet im wahrsten Sinne des Wortes die Augen. Im Endeffekt ist das konsequenter und offener Humanismus in gemalter Form

Künstler: Ralf Metzenmacher Biografie
Herstellungsjahr: 2004
Material: Öl auf Leinwand Bild Muster Mastertape
Gesamtmaße: 124 x 89 cm
Provenienz: Privatbesitz
Rahmen: Dieses Gemälde hat einen opulenten antik-silbernen Rahmen, mit vielen klassischen Dekorationselemente. Er ist der ursprünglichen Weiblichkeit gewidmet, die die Metamorphose noch vor sich hat. Weiblichkeit in seiner unbespielten Pracht, wenn Sie so wollen. Das Gemälde hat ein goldfarbenes Ralli-Label in den Rahmen integriert.
Signatur: handsigniert (RALLI/Monat/Jahr)
Thema: Die Krone der Schöpfung
Zusatzinformationen: Geschichte:
Um meinem Ziel, die Kodierung von Stillleben einfacher und deutlicher zu machen, näher zu kommen, entschloss ich mich, dieUrmuscheln und Urschnecken noch einmal in veränderter Form und Farbe gesondert darzustellen. Mit dieser Herauslösung konnte ich Details besser zeigen und die Veränderungen deutlicher erkennbar machen. Dieses Bild war deshalb auch Ausgangspunkt für die spätere Wandlung der Muschel zur Weiblichkeit.

Bei diesem, im kalt-warmen Farbkontrast gehaltenen Bild, wird die Mutation des Objektes deutlich. So schweben aus der inneren Schneckenspitze herausgelöste Kalkelemente im Raum und bewegen sich auf den Betrachter zu. Sie bilden einen Raum im Raum. Die Schnecke hat sich jetzt noch nicht vollständig verwandelt, aber: die ersten Teile beginnen sich zu lösen und weisen auf zukünftige Veränderungen in dem Motiv hin.

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt