Die Kaffetanten

Artikelnummer: 116

Die mobile Frau

Kategorie: Originale




Beschreibung

Ralf Metzenmacher nennt seine Kunstrichtung selber Retro Art weil er sich auf die Tradition der klassischen Stillebenmalerei beruft.

Hier klicken und dieses Kunstwerk direkt beim Künstler kaufen.

Künstler: Ralf Metzenmacher Biografie
Kunststil: Retro-Art
Herstellungsjahr: 2005
Material: Öl auf Leinwand Bild Muster Mastertape
Gesamtmaße: 92 x 127 cm
Provenienz: Ralf Metzenmacher
Rahmen: Dieses Gemälde hat einen opulenten antik-silbernen Rahmen, mit vielen verspielten Dekorationselemente. Er ist der schon älteren Dame gewidmet, die es sich bei Kaffee und Torte gut gehen lässt, ohne auf ihre Figur achten zu müssen. Die volle Weiblichkeit, wenn Sie so wollen.
Das Gemälde hat ein goldfarbenes Ralli-Label in den Rahmen integriert.
Signatur: handsigniert (RALLI/Monat/Jahr)
Zusatzinformationen: Geschichte:
Die Schwester meines Opas war Tante Mariechen aus Rheinhausen. Sie war eine echte Tante mit hoch toupierter Dauerwelle, einem breiten Lächeln. Immer in schwarz gekleidet, da der dazugehörige Onkel verstorben war. Meine Mutter erzählte mir, dass der Tod des Onkels schon sehr lange her war (30 Jahre später - wohl im Krieg), dass aber Tante Mariechen nie aufgehört hatte zu trauern. Ich fand sie recht lustig und nett. Das Beste an ihr war, dass Sie den Weg von Rheinhausen nach Aachen immer im eigenen Auto, erst einem VW Käfer, dann einem cremefarbenen Opel 'Blitz' zurücklegte. Ich fand es damals komisch, dass eine für mich betagte Dame in einem solch schnittigen Auto fuhr. Tante Mariechen war wohl schon über 70, und von Zeit zu Zeit wurde mir erzählt, dass ihre Tour zu meiner Großmutter nicht immer reibungslos verlief. Kleinere Unfälle waren wohl unvermeidbar.

Bei meinem Bild Die Kaffeetanten nehme ich dieses Thema sehr persönlich auf und habe deshalb die Schnecke in eine Kaffeekanne verwandelt. An die Seite platzierte ich den Griff eines Autos, so dass er wie falsch platziert wirkt. Die Kombination von Kaffeetante und Auto mündet im vorderen Bereich in einer fast abgebrochenen Kannenspitze, als Symbol für die wohl unvermeidlichen Unfälle der Frau als Verkehrsteilnehmerin.

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt