Der Gehörnte

Artikelnummer: 128

Wie im richtigen Leben

Kategorie: Klangbild




Beschreibung

Meine Grundüberlegung war meine Gemälde und die damit verbundenen Inhalte nicht, wie üblich zu veröffentlichen, sondern in Zusammenarbeit mit einer sehr etablierten Pop/ Rock-Band musikalische Übersetzungen anzubieten. Mit Thorsten und Kai Wingenfelder, den Gründern, der in den 90er Jahren erfolgreichen Band Fury in the Slaughterhouse, produzierten wir 5 Songs zu meinen Gemälden. Nicht als Untermalung, sondern versehen mit derselben Eindringlichkeit, Tiefe und Lässigkeit.
Nach Fertigstellung und Probehören der Songs im Studio in der Nähe von Kiel, kam Kai Wingenfelder auf die wunderbare Idee, bei der benachbarten Hifi-Firma vorbei zu fahren deren Qualität und Weltruf in Fachkreisen anerkannt ist. Kai erzählte mir von etwas, wie einer Technik, die für flache Bilder funktionieren könnte.
Gesagt, getan und eine Stunde später saß ich in deren Besucherräumen und sprach mit der Marketingleiterin. Das war der Anfang einer tollen Kooperation. Die damit verbundene Erfindung des ?Klangbildes" verknüpft, meine Retro Art mit der Musik der Wingenfelder?s und die Hightec-Technologie zu einem singenden Kunstwerk. Einmalig und Neu. Auf Sensorberührung bringt die Musik dem Betrachter den Inhalt näher, ohne zu belehren. Unterhaltend. .
Um es kurz zu sagen, die Verwendung herkömmlicher Musikanlagen wird dadurch im Grunde genommen überflüssig. In absoluter Hifi-Qualität könnte man sich herkömmliche Boxen und Anlage ersparen. Ein Original ist schon entwickelt und befindet sich im Atelier des Künstlers. .
Die im Klangbild verwendete Technologie verwendet Schwingungserreger (sog. Exciter) die von hinten auf das edition-Bild aufgebracht werden. Somit wird das Klangbild selbst zur schallabstrahlenden Fläche, also zu einem vollwertigen Stereo-Lautsprecher. Diese Art von Lautsprecher wird auch als DML (Distributed Mode Loudspeaker) bezeichnet. Insgesamt werden pro Stereo-Kanal 6 Exciter (also in Summe 12) verwendet. Im Bassbereich wird der DML-Lautsprecher durch ein integriertes Tiefbass- Wiedergabesystem (Subwoofer) unterstützt, welches wiederum mit 6 Tieftönern arbeitet. Angesteuert werden die Exciter und die Tieftöner das Subwoofers von insgesamt 4 Verstärkern, von denen 2 Kanäle die Subdoofer-Sektion antreiben, während die übrigen 2 Verstärker für den Antrieb der 12 Exciter (6 pro Stereokanal) vorgesehen sind. An den Eingang der Verstärkereinheit ist ein Audio-Player angeschlossen, der beim Betätigen der Sensortaste am rechten unteren Bildrand beginnt, den Song ?Wake Up Sad Man? von den Wingenfelder zu spielen. .
Das Ergebnis dieser Technik ist das Klangbild ?Der Gehörnte? aus der Retro-Art-Musik- Edition. .
Man kann jegliche MP3 Player bzw. iPod?s anschließen und mit einer Fernbedienung den ganzen Raum beschallen. Somit gäbe es an der Wand nur noch ein Bild, das die Musik in Spitzenqualität liefern würde. .
Gewicht. 25,5 kg netto.
Netzspannung: 100 - 240 V (50?60 Hz) .
Leistungsaufnahme, Vollaussteuerung: 100 W
Prinzip: Stereo, jeweils 2-Weg vollaktiv

Hier klicken und dieses Kunstwerk direkt beim Künstler kaufen.

Künstler: Ralf Metzenmacher Biografie
Kunststil: Retro-Art
Material: Leinwand grundiert, glänzend Bild Muster edition
Gesamtmaße: 85 x 115 x 14,5 cm
Provenienz: Ralf Metzenmacher
Rahmen: Dieses Gemälde hat einen schlichten beige-silbernen Rahmen, ohne verspielte Dekorationselemente. Denn die schneidende Härte mit der die Dargestellte ihre Zukunft zertrennt, sollte sich im Rahmen widerspiegeln. Ohne Schnörkel, einfach, kalt und brutal. Eher etwas, was sonst Männern zutraut. Das Gemälde hat ein goldfarbenes Ralli-Label in den Rahmen integriert.
Signatur: handsigniert (RALLI/Monat/Jahr)
Thema: Die Krone der Schöpfung
Zusatzinformationen: Geschichte:
Eine besondere Eigenschaft von Frauen: die permanente Lust auf Bewunderung und Anerkennung. Immer wollen Sie attraktiv und begehrenswert sein. Der Mann darf zwar den Jäger spielen, am Ende wählt eigentlich immer die Frau ihren Partner aus. Nicht umgekehrt.

Als 26 jähriger Hochschulabsolvent war ich über beide Ohren in eine jüngere Frau verliebt, die ich später auch heiratete. Damals wusste ich noch nicht, dass meine Frau schon vor unserer Hochzeit ein Verhältnis mit einem anderen hatte. Ich hätte nie im Traum daran gedacht, dass es so etwas gibt! Um so erstaunter war ich natürlich, als ich dann während der Zeit unserer Trennung von ihrer Liaison erfuhr.

Auf diesem Hintergrund malte ich das Bild zum Gehörnten. Die weiblichen Sexualmerkmale als blaue Melone rechts im Bild und die Urschnecke als behaarter Igel, geben ganz deutliche Zeichen. Im Mittelpunkt: in betont modischen Farben natürlich das Symbol der Weiblichkeit, ergänzt durch zwei in Körperfarben gehaltenen Rinderhörner.

Ich halte dieses Bild für ein besonders gelungenes Stillleben: nämlich die perfekte Umsetzung von modernen Symbolen mit viel Tiefgang und einer wahren Bedeutung.

Aus der Retro-Art Musik Edition zu diesem Werk:
Ausschnitt aus Wingenfelder & Wingenfelder - Wake up sad man

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt